Geiler Geschmack braucht kein Fleisch

Wie bereite ich aus gesunden Rohstoffen leckere Speisen zu? Es erwarten euch Jackfruit, Sonnenblumenhack und glutenfreie Pasta!

Dreadlocks und Kopftuch sind sein Markenzeichen. Seine raffinierten Kreationen zogen nicht nur Veganer und Vegetarier an, auch immer mehr Omnivore gehörten zum Publikum des 2013 eröffneten Restaurants. Moschinski belässt es nicht nur beim Kochen für andere. In Kooperation mit der Albert Schweitzer Stiftung und dem Hiflswerk schult er Gemeinschaftsverpfleger und Kinder. Im Mittelpunkt steht dabei immer die gesunde und vielfältige vegane Küche.

Der Energielektroniker und Grafikdesigner wurde mit 14 Jahren Vegetarier, nachdem er einen Artikel in der BRAVO las. Ein Jahr später entschied er sich für die vegane Lebensweise. „Schnell merkte ich, dass niemand glauben wollte, wie schmackhaft veganes Essen ist. Also begann ich für andere zu kochen“, erklärt Moschinski. 2008 wurde er zum Chefkoch im veganen Restaurant La Mano Verde in Berlin und eröffnete im September 2011 sein erstes Restaurant “Kopps”. Derzeit schult er Unternehmen im deutschsprachigen Raum und tritt bei zahlreichen Events als Showkoch und Referent auf.

www.bjoernmoschinski.de

back to top